. .

Weihnachten grüner gestalten

Artikel für die digitale Schülerzeitung

„Wieso nicht auch an Weihnachten die Umwelt schützen?“

 Eine Frage, welche die Schülerinnen und Schüler der siebten Jahrgangsstufe in den letzten Wochen spürbar beschäftigt.

Im Rahmen des Deutschunterrichts haben es sich die Lernenden zum Ziel gemacht, Mitschüler, Eltern, Pädagogen und andere Besucher unserer Homepage durch selbst verfasste Artikel auf Themen und Probleme, welche ihnen am Herzen liegen, aufmerksam zu machen.

Denn, so zitiert Schüler Leon den Dalai Lama, „wir selbst müssen die Veränderung sein, die wir uns für diese Welt wünschen“.

 Eine Auswahl der aktuellen Beiträge für den Monat Dezember stellen wir im Folgenden vor.

 Marlene Keßler

 

Green is the new white! (von Boni und Lian)

 Überall auf der Erde entstehen Müllberge durch das verschwenderische Konsumverhalten an Weihnachten. Das muss schnellstmöglich gestoppt werden!

Es ist sehr wichtig, Weihnachten umweltfreundlicher zu verbringen. Hier ein paar Beispiele, wie du das Fest um einiges grüner gestalten kannst.

Wenn du statt Einwegbatterien wieder aufladbare Akkus verwendest und den Verpackungsmüll gleich im Laden lässt, ist das schon ein großer Schritt in die richtige Richtung. Die Geschenkverpackung sollte aus umweltverträglichen Materialien bestehen und wenn du dich dann noch für einen regionalen Tannenbaum entscheidest und ihn ökologisch schmückst, trägst du viel zur Rettung von Weihnachten bei.

Der letzte Punkt, der uns auf dem Herzen liegt, ist, dass das Essen nicht verschwendet wird und du eher auf Klasse statt Masse setzt. Bitte denkt nach!

 

Weihnachten muss grüner gefeiert werden! (von Jamie)

 Weihnachten ein Fest, auf das sich viele freuen - außer die Umwelt. Lametta auf der Straße, Essen und Trinken, das nicht sehr teuer und hochwertig eingekauft wird. Das muss sich ändern. IHR könnt das ändern. Hier sind Tipps, wie ihr Weihnachten biologischer feiern könnt.

Tipp 1: Kauft nur Essen, das hochwertig und biologisch ist. Trinken nur aus Glasflaschen. Essen soll nur so viel gekauft werden, wie man braucht.

Tipp 2: Geschenke, die mit Batterien laufen sind schön und gut, aber man sollte lieber Akku kaufen, den man wieder aufladen kann.

Die Geschenke werden schön verpackt, aber der Müll ist schrecklich, deshalb wäre es besser, wenn man nicht verpackt oder die Geschenke in Zeitungspapier einwickelt.

Lametta darf nicht auf die Straße geworfen werden. Schmückt den Baum mit keinem Plastik, das am Ende nicht hält.

 

Weihnachten soll umweltfreundlicher werden! (von Moritz)

 Die Müllproduktion steigt an Weihnachten extrem an, weil ziemlich viele Verpackungen für Geschenke benutzt und nach der Bescherung sofort weggeschmissen werden.

Bei elektronischen Geschenken werden oft Batterien statt Akkus benutzt und Batterien sind meiner Meinung nach überflüssig, denn die kann man nicht wieder aufladen und sie landen sofort im Müll. Lametta besteht aus Alu-Folien und es geht fast nicht mehr runter und manche Leute lassen das Lametta einfach drauf und schmeißen ihn so in den Ofen und der Rauch ist nicht gut für die Umwelt.

Und beim Weihnachtsessen werden zum Beispiel die Plastik-Verpackungen leider manchmal einfach verbrannt oder an den Straßenrand geschmissen und die Verpackungen brauchen total viel Zeit, um sich zu zersetzen.

Ein paar Tipps: Glaskugeln benutzen, Dekoration wieder verwenden und hochwertiges Fleisch vom Bauern kaufen!